Die neusten Kommentare

Ausbildung 2017

Wiedemann Azubis - Jetzt bewerben

Weg vom "Donnerbalken"

Wer jetzt ein Dusch-WC hat, liegt im Trend. Ob Arbeitgeber, die die Wertschätzung für ihre Mitarbeiter über luxuriöse Ausstattung ausdrücken oder im privaten Bereich: So ein WC fällt positiv auf. Noch... mehr lesen

Das könnte Sie auch interessieren...

So sieht die "perfekte" Präsentation aus. 

Damit begeistern Sie auf jeder Veranstaltung
mehr...

 

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen relativer und absoluter Luftfeuchtigkeit?

Luft ist bekanntlich ein Gemisch aus zahlreichen Komponenten
mehr...

 

Ausbildung – Angemessene Vergütung trotz Förderung 

Auch wenn Ausbildungsplätze mit öffentlichen Geldern gefördert werden, muss Lehrlingen eine angemessene Vergütung gezahlt werden. 
mehr...

Aktuelles

Sanitärausstattung für den Bildungsbereich

Für einen perfekten Start in den Bildungs-Alltag

Die Sommerferien sind da und das bedeutet: Kindertagesstätten und Schulen werden bald wochenlang leer stehen. Für Grohe der perfekte Zeitpunkt, um auf die häufig stark renovierungsbedürftigen Sanitäranlagen hinzuweisen.

Sanitärräume in Kindergärten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen unterliegen ganz besonderen Anforderungen. Sie müssen bestmöglich vor Verbrühungen und Verkeimungen geschützt werden. Für die Betreiber gehören aber auch Eigenschaften wie sparsamer Verbrauch, Qualität, Montagefreundlichkeit und Langlebigkeit zu den Auswahlkriterien.

 

 

Darüber hinaus müssen für die fachgerechte Renovierung von öffentlichen Sanitärräumen spezielle Normen und Richtlinien beachtet werden. Dazu gehört insbesondere DIN EN 806-2:2005-06. Die Ausstattung von Gebäuden des Bildungswesens wie KiTas und Schulen stellt hohe Anforderungen an Bauverantwortliche und Installateure. Es gilt, wachsenden Ansprüchen an Komfort und Nachhaltigkeit gerecht zu werden sowie die Wirtschaftlichkeit zu sichern.

Für einen kompletten Überblick hat Grohe hierzu einen Katalog mit „Produktempfehlungen für das Bildungswesen“ aufgelegt, den Sie hier direkt downloaden können.

(Foto: Grohe) 

3-stufiger Vertrieb

Der Handel gehört zu den bedeutendsten Wirtschaftsbereichen in Deutschland. Dabei ist der Einzelhandel mit seinen Geschäften, Kaufhäusern, Fachmärkten und Factory Outlets allgegenwärtig.

Für den Verbraucher kaum wahrnehmbar erfüllt hingegen der Großhandel seine vielfältigen Funktionen, denn seine Kunden sind die gewerblichen Profis wie Großabnehmer in der Industrie, Handwerksbetriebe, weiterverarbeitende Unternehmen sowie der Einzelhandel.

Artikel lesen

Grohe CoolTouch

Dank GROHE CoolTouch® Technologie wird ein starkes Aufheizen der Oberfläche von Thermostaten vermieden, so dass keine Gefahr von Verbrennungen ensteht. Besonders wertvoll ist dieser Sicherheitsaspekt für Kinder, die oftmals noch nicht richtig einschätzen können, was sie gefahrlos berühren können, und was nicht. Die Brausen und Thermostate von Grohe verfügen über einen innovativen Kühlkanal, der eine Barriere zwischen dem heißen Wasser und der Außenfläche bildet, so dass diese niemals heißer wird als das Duschwasser. Ein klarer Sicherheitsvorteil für die ganze Familie. (Foto: Grohe)

Video gucken

Effizienz-Label für Heizungsaltanlagen

Wer denkt schon über eine Modernisierung der Heizung nach, solange sie noch funktioniert?

Hauptsache, die Räume werden warm und das Wasser heiß. Ein Irrtum, meint Hendrik Wöhle von der Großhandelsgruppe WIEDEMANN aus Sarstedt, denn bei dieser Überlegung fallen Energie- und Kosteneffizienz komplett unter den Tisch. Tatsächlich stehen in vielen deutschen Kellern Heizungsanlagen, die älter als 15 Jahre sind und keinesfalls nachhaltig arbeiten. Doch wie ist es um die eigene Heizung bestellt? Auskunft gibt ein neues Effizienz-Label für Heizungsaltanlagen.

Nach der Einführung des Heizungs-Labels für Neuanlagen im September vergangenen Jahres folgt jetzt das Etikett für Heizkessel, die mehr als 15 Jahre alt sind. Dieses erstellen Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger und Gebäudeenergieberater schrittweise kostenlos für alle entsprechenden Heizungsanlagen. Bei besonders alten Anlagen sind Bezirksschornsteinfeger ab 2017 gesetzlich verpflichtet, das Etikett bei der Feuerstättenschau anzubringen.

Je nachdem, wann der nächste Termin mit Handwerker oder Schornsteinfeger ansteht, kann das Label aber auch schon in diesem Jahr im Heizungskeller kleben. Dabei ist das Bekleben der Anlage mit dem neuen Label nur ein Aspekt der Aktion. Er zeigt, ob die bestehende Heizungsanlage zukunftstauglich ist. Daneben geht es vor allem auch darum, sich zu Alternativen beraten zu lassen.  

Denn wer in eine neue Heizung investiert, kann langfristig Energiekosten sparen und leistet gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Ein aktuelles Faltblatt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie informiert über Heizungs-Check, Vor-Ort-Beratung und Förderprogramme. Mit dem Online-Rechner auf der Website des Ministeriums können fachkundige Hausbesitzer zudem auch selbstständig die Effizienzklasse ihres Heizkessels ermitteln.

Als Grundlage für die Erstellung des Labels dienen entweder Marke und Modell des Heizkessels oder der Gerätetyp und das Baujahr. „Das neue Label dürfte den meisten Menschen bekannt vorkommen“, so Hendrik Wöhle, Handlungsbevollmächtigter der WIEDEMANN Unternehmensgruppe. „Es gleicht dem EU-Etikett, das auch an Fernsehern, Kühlschränken, Spülmaschinen und zahlreichen weiteren Haushaltsgeräten zu finden ist. Die Effizienzklassen reichen derzeit von A++ bis E, doch sagen sie allein noch nicht aus, ob sich ein Austausch der Anlage lohnt. Erst das persönliche Gespräch mit dem Fachhandwerker sowie beispielsweise der Besuch einer Heizungsausstellung beim Großhandel ergeben ein eindeutiges Bild, ob und wie sich die Effizienz steigern lässt. Dabei spielen unter anderem auch bauliche Voraussetzungen eine Rolle, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.“

Bis 2023 sollen alle Altanlagen mit dem farbigen Label ausgezeichnet sein, das die Energieeffizienzklasse kennzeichnet. Mit der Einführung des Etiketts und den entsprechenden Fördermaßnahmen möchte die Bundesregierung frischen Wind und mehr Effizienz in die Heizkeller des Landes bringen. Hierzu empfiehlt sich beispielsweise der Besuch in ein der Ausstellungen der WIEDEMANN Unternehmensgruppe, in der sich Hauseigentümer mögliche neue Heizungsanlagen in natura anschauen und von Experten erklären lassen können. Der Einbau und der Verkauf erfolgt dann über den jeweiligen Fachhandwerker vor Ort.

 

 

Kurz Erklärt: DAS HEIZUNGSLABEL

Ein Überblick in 45 Bildern

SHK Essen 2016

Viega ist „Bester Arbeitgeber 2016“

Mitarbeiter vergeben Spitzenwerte

Viega gehört zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Das hat das Nachrichtenmagazin Focus in Zusammenarbeit mit Xing und kununu in einer großen Befragung von insgesamt 70.000 Arbeitnehmern aus ganz Deutschland ermittelt. Das Siegel dürfen in diesem Jahr 1000 Unternehmen aus 22 Branchen tragen. In der Kategorie „Herstellung und Verarbeitung von Werk- und Baustoffen, Metallen und Papier“ belegt Viega bei den Großunternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern den ersten Platz.

Der Hersteller von Installationstechnik gehört damit nicht nur zu den besten Arbeitgebern 2016, sondern ist auch erste Wahl in seiner Branche. Im Gesamt-Ranking schaffte es Viega unter die Top 50. In die Studie wurden deutsche Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeiter einbezogen – und es wurden diejenigen befragt, die es wissen müssen: Das Siegel „FOCUS TOP Nationaler Arbeitgeber 2016“ basiert auf den unabhängigen Urteilen von Arbeitnehmern. 

Die Befragten gaben unter anderem an, wie zufrieden sie mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten, ihren beruflichen Perspektiven, dem Gehalt sowie dem Image ihres Arbeitgebers sind. Eine der wichtigsten Fragen war die nach der Weiterempfehlung des Arbeitgebers an Bekannte oder Familie.

„Diese Auszeichnung macht deutlich, dass unsere Mitarbeiter wirklich mit Überzeugung hinter dem Unternehmen stehen“, freut sich Walter Viegener, „denn sie haben aus freien Stücken Spitzenwerte verliehen – und das macht uns richtig stolz.“

Das Ergebnis des Rankings beruht auf drei Bewertungskanälen: Einer repräsentativen Befragung des unabhängigen Marktforschungsinstituts Statista, einer Befragung von Mitgliedern des Businessnetzwerkes Xing und den kununu-Arbeitgeber-Bewertungen des vergangenen Jahres. So flossen mehr als 70.000 Arbeitgeber-Urteile in die Berechnung mit ein. Befragt wurden Angestellte und Arbeiter aus allen Hierarchie- und Altersstufen. Den Arbeitnehmern wurde durch die Befragungen und den Bewertungsprozess über kununu die Sicherheit geboten, ihre Angaben anonym und deshalb ehrlich und ohne Beeinflussung abzugeben. Die Auswertung und das Ranking führte das Marktforschungsinstitut Statista zum vierten Mal durch. Mit dem weltweit größten Statistikportal bietet Statista Zugang zu relevanten Daten aus über 18.000 Quellen.

Sanitärfachgroßhandel Wiedemann und Online-Plattform Careio.de kooperieren

Pflegekasse zahlt bis zu 4000 Euro für Badumbau

"Die Nachfrage nach barrierefreien Badlösungen hat sich in den letzten Jahr mehr als verdoppelt”, weiß Hendrik Wöhle, von dem bundesweit tätigen Großhandelshaus Wiedemann mit Hauptsitz in Sarstedt/Hildesheim zu berichten.

Neben dem demografischen Wandel ist auch die seit Januar 2015 höhere Bezuschussung in Höhe von 4000,00 Euro von der Pflegekasse für den Umbau eines seniorengerechten Bades ein weiterer Anreiz die Nachfrage weiter zu steigern. mehr lesen...

Mit mehreren Generationen unter einem Dach

Auf Knopfdruck stets die richtige Höhe

„Es ist nicht immer einfach, alle unter einen Hut zu bekommen.“ Was für den ganz normalen Familienalltag gilt, ist auch im Badezimmer eine beständige Herausforderung. Jung und Alt, Groß und Klein – jeder hat andere Vorlieben oder benötigt verschiedene Höhen an WC und Waschtisch. Abhilfe schaffen Produkte, die sich auf Knopfdruck individuell einstellen oder sogar elektronisch steuern lassen.

Hebt den Komfort am Waschtisch
Ein Waschtisch-Element das flexibel auf die wechselnden Bedürfnisse seiner Nutzer reagiert, ist von Viega erhältlich. Dank ihm lässt sich der Waschtisch stufen- und mühelos jederzeit um 20 Zentimeter in der Höhe verstellen. So genügt ein Knopfdruck und die Keramik fährt selbständig in einem Bereich zwischen circa 70 Zentimeter und 90 Zentimeter nach oben. Ein leichtes Auflehnen der Hände bewegt dagegen den Waschtisch nach unten, während ein erneutes Drücken des Betätigungsknopfes ihn auf der gewünschten Höhe fixiert.

Immer die perfekte Sitzhöhe
Erwachsene und insbesondere ältere Menschen können leichter aufstehen, wenn das WC höher hängt. Kinder hingegen kommen mit einer tieferen Position besser zurecht. Dank des verstellbaren WC-Elements von lässt sich die Sitzhöhe jederzeit auf die persönlichen Bedürfnisse einstellen. Auch hier genügt ein Knopfdruck und die WC-Keramik fährt bis zu acht Zentimeter nach oben oder unten.

Uneingeschränkte Badewonnen
Und auch für die Badewanne sind Produkte auf dem Markt, die dem Nutzer das Leben erleichtern. Wie zum Beispiel die elektronisch gesteuerten Wannenarmaturen aus der Multiplex Trio E-Serie von Viega. An den formschönen Bedienelementen der Multiplex Trio E3 zum Beispiel können für jeden Badespaß Temperatur und Füllhöhe individuell ausgewählt, für bis zu drei Personen abgespeichert und über eine Memory-Funktion immer wieder exakt abgerufen werden.

Perfektioniert wird das Badeerlebnis mit den neuen Multiplex-Garnituren von Viega. Ein leichter Druck auf das Bedienelement genügt und die Ab- und Überlauf-Funktion wird um 5 Zentimeter nach oben verschoben, so dass mehr Wasser einlaufen kann. Ab dann heißt es nur noch: Ganz in das Schaumbad eintauchen und genießen. Und zwar sorgenfrei, denn die sichere Überlauf-Funktion bleibt selbstverständlich weiterhin bestehen.

(Foto: Viega)

Hier ist das Zeug für die feuchten Träume

Warum fühlen sich Menschen unter der Dusche so wohl? Weil sie da mit sich im Reinen sind. Ein Kalauer? Mitnichten. Unter der Dusche tut der Menschen nicht nur was für den Körper. Sondern auch für die Seele: Wasser ist das Element des Unbewussten.

Mehr Lesen